TV Hannover-Badenstedt – mC I  29:30  (15:11)

 
Nach bereits fünf Minuten musste Trainer Olaf Borke die grüne Karte ziehen und seine Spieler beim Stand von 4:0 wachrütteln. Man hatte sich viel vorgenommen, aber nichts davon umsetzen können. Viele technische Fehler und ein schläfriges Abwehrverhalten luden den Gastgeber aus Hannover praktisch zum Torewerfen ein. Den 4 Tore-Vorsprung nahmen die Hannoveraner mit in die Halbzeitpause. Nach Wiederanpfiff hatten die Spieler um den wurfstarken Janno Borke leider wieder unaufmerksame fünf Minuten und es stand zwischenzeitlich 20:13 für den Gastgeber. Als man dann in der 34. Minute wegen einer 2-Minuten-Zeitstrafe und einer roten Karte mit 2 Mann weniger beim Spielstand von 23:16 auf dem Spielfeld stand, hat wohl keiner mehr an ein versöhnliches Ende gedacht. Aber selbst in doppelter Unterzahl gelang den Jungs aus Adendorf/Scharnebeck ein Treffer und man hielt den Gegner fern vom eigenen Tor.

Gütschow und M. Zander wirbelten im Angriff und warfen mit J. Borke und B. Kirsch ein Tor nach dem anderen. In der Abwehr wurde nun endlich um jeden Ball gekämpft und man belohnte sich dann schliesslich in der 48. Minute mit dem Ausgleich und legte sogar noch zwei Treffer zum 28:30 oben drauf. Der Jubel war groß.

„Ich bin stolz auf meine Jungs. Die haben sich nicht aufgegeben und super gekämpft!“. – Olaf Borke

Kader: Soyeaux (Tor),  J.Borke (13/3), Zander (6/1), Kirsch (4), Keitemeier (2), Bluhm (1), Gütschow (2) , Bielefeldt (1), Kressel (1)