SG Adendorf/Scharnebeck  –  TSV Nettelkamp  34:30 (20:16)

Am vergangenen Sonntag (03. November) empfing unser männliche A-Jugend den TSV Nettelkamp zuhause.

Das Spiel startete mit zwei starken Aktionen der Gäste und schnell bahnte sich an, dass die Nummer 9 des TSV der A-Jugend um Trainer Ralf Macke und Henning Wilner Probleme bereiten könnte. Nach nicht mal zwei Minuten stand es also 0:2.

Doch die Jungs ließen sich nicht beirren und fanden dann doch schnell ins Spiel. Nach zwei weiteren Minuten war das Ergebnis gedreht und durch den Treffer unserer Nummer 5, Jamil Draoui, stand es 3:2. Nun drehten sie erst so richtig auf und schenkten dem Gegner weitere Treffer ein, sodass wir unsere Führung in der 9. Minute auf 6:3 ausbauen konnten. Das Spiel wurde auf unserer Seite nun etwas abwehrbetonter und die ersten Verwarnungen wurden vergeben. Aber auch das konnte unserer Abwehr nichts anhaben und wir gingen letztlich mit einer 5-Tore-Führung (20:15) in die Pause.

Nach der Pause starteten unsere Jungs mit neuem Elan und bauten die Führung auf 8 Tore aus. Bis zur 40. Minute – dann die bereits dritte 2-Minuten Hinausstellung für einen unserer Jungs. Doch auch in Unterzahl hatte der Gegner kaum eine Chance und erzielten selbst in diesen zwei Minuten nur ein Tor.

Zwar kamen die Gäste in den letzten 10 Minuten nochmal auf 4 Tore heran. Dies änderte aber nichts am Endstand: 34:30 nach 60 Minuten – solider Sieg und zwei wichtige Punkte zuhause gewonnen.

Bester Torschütze war Fredi Potschka mit 11 Treffern. Das konnte nur die Nummer 9 der Gäste, Mattis Broders, übertreffen: 14 Treffer landeten auf seinem Konto.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: