Verdienter Sieg gegen Lüneburg

mC II – HVL II   28:22 (11:15)

 
Mit 12 hochmotivierten Jungs konnten wir gegen den HVL antreten. Die 1. Halbzeit verlief zunächst sehr ausgeglichen. Nach 20 Minuten konnte sich der HVL allerdings auf 5 Tore absetzen, da die Abwehr den Mittelmann der Lüneburger nicht in den Griff bekam und im Angriff zu viele technische Fehler gemacht wurden.

In Halbzeit 2 wurden dann die Vorgaben der Trainer konsequent umgesetzt, so dass nach kurzer Zeit der Ausgleich und dann auch die Führung geschafft wurde. Der HVL hatte dem nichts mehr entgegenzusetzen, so dass das Spiel mit 28:22 gewonnen wurde. Bravo Jungs!

mC I siegt nach guter Leistung

mC I – TuS Bothfeld 33:29 (16:15)

Ein lange ausgeglichenes Spiel konnte das Team in der Schlussphase für sich verdient entscheiden.
Basis für den 3. Sieg in der Landesliga war eine geschlossene Mannschaftsleistung, sowohl in der Abwehr als auch im Angriff.
Teilweise wurden sehenswerte Treffer durch den Rückraum und den Aussen erzielt. Das Trainerteam war mit dem Auftritt sehr zufrieden.

Gute Leistung reicht nur für eine Halbzeit

TSV Anderten II – mC I

Die männliche C musste am Sonntag in Anderten in Hannover antreten. Die erste Halbzeit konnte das Team nach einer ausgeglichenen ersten Viertelstunde mit einem verdienten 3-Torevorsprung in die Halbzeitpause gehen. Nach dem Wiederanpfiff fand die Mannschaft um Kressel und Borke nicht wieder ins Spiel und musste den Gastgeber davonziehen lassen. Auch zum Ende der Partie gab es noch Chancen, wenigstens einen Punkt mitzunehmen, diese wurden leider nicht genutzt. Endstand 23:20 (10:13).

1. Damen holt weitere 2 Punkte

1. Damen – TSV Bardowick

Siegesserie weiter ausgebaut! Mit 25-20 könnten sich die Damen gegen den TSV Bardowick behaupten. Es war ein zähes Spiel, was durchgehend ausgeglichen war. Erst gegen Ende des Spiels könnten wir uns absetzen, was auch an 7 gehalten Siebenmetern von unserer Torhüterin lag. Auch wenn es sicherlich kein überragendes Spiel war, zählen am Ende die zwei Punkte!

0 comments on “2. Damen eine Runde weiter”

2. Damen eine Runde weiter

TSV Bardowick II – 2. Damen

Sonntag Abend hat unsere 2. Damen die erste Pokalrunde gegen die 2. Damen von Bardowick absolviert.

Schon in der ersten Halbzeit kam der Klassenunterschied deutlich zum tragen. Unsere Abwehr stand gut und aggressiv, der Angriff war lauffreudig. Die Gastgeber hingegen standen weniger griffig und konnten den Ball nicht in unserem Tor unterbringen. Nach der ersten Halbzeit stand es somit bereits 15:2 für uns.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit haben wir uns dann mal an einer neuen Deckungsformation probiert. Dadurch hatten die Bardowickerinnen aber mehr Platz und nutzten diesen durch eine erhöhte Laufaktivität aus. Schnell haben wir die Deckung wieder umgestellt und konnten unsere aktivieren Gegner aber wieder unter Kontrolle bringen. Dennoch konnten wir unser Spiel nicht einwandfrei durchziehen. Viele Pässe kamen nicht an und Torwürfe gingen daneben.

Am Ende konnten wir das Spiel mit einem souveränen 29:12 beenden und dürfen in die nächste Pokalrunde vorrücken.

Ein herzliches Dankeschön an unsere beiden A-Jugend Spielerinnen Svenja und Sophia. Ihr habt beide ein sehr geiles Spiel abgeliefert, wir freuen uns jedesmal wieder über eure Unterstützung.

0 comments on “Erster Punktgewinn in Eyendorf seit langem”

Erster Punktgewinn in Eyendorf seit langem

MTV Eyendorf II – 2. Damen

Am Sonntag Morgen ging es für unsere zweite Damen nach Eyendorf. Zwar war die Lust so früh nicht sehr groß, dennoch starteten wir hochmotviert ins Spiel und gingen auch schnell in Führung. Allerdings waren auch die Eyendorferinnen schon hellwach, sodass die erste Halbzeit ein Kopf an Kopf Rennen war und wir mit einer knappen 8:7 Führung in die Pause gingen.

Zwar nahmen wir uns für die zweite Halbzeit viel vor, konnten es aber in den ersten 10 Minuten nicht umsetzen. Eyendorf konnte sich mit 3 Toren absetzen. Dies lag zum Teil auch am völlig verharzten Spielball, mit dem beide Mannschaften so ihre Schwierigkeiten hatten. Wir ließen jedoch nicht nach und kämpften uns wieder ins Spiel zurück. So stand es 10 Minuten vor Schluss wieder 14:14. Nach einem Foul an unserer Rückraumspielerin im Tempogegenstoß musste das Spiel für ein paar Minuten unterbrochen werden.

Mit einer Jetzt-erst-Recht-Einstellung und einer sehr starken Torwartleistung auf unserer Seite, gingen wir in die letzten Spielminuten und konnten auch noch zwei Mal in Führung gehen. Jedoch lies auch Eyendorf nicht nach, sodass wir 5 Minuten vor dem Schlusspfiff den Ausgleich hinnehmen mussten.

Danach war es weder uns noch den Gegnerinnen möglich, den Ball im anderen Tor unterzubringen. Somit endete das Spiel 16:16 und wir nehmen zum ersten Mal seit einer Ewigkeit einen Punkt aus Eyendorf mit nach Hause.