2. Damen unterliegt in Dannenberg

 

MTV Dannenberg – 2. Damen  26:18

 
Samstag waren unsere 2. Damen mit einer äußerst schwachen Besetzung in Dannenberg zu Gast. Nur mit Hilfe einiger A-Jugend Spielerinnen war es uns überhaupt möglich mit außreichend Womenpower aufzulaufen.

Die ersten Minuten spielten wir konzentriert im Angriff. Die Deckung stand gut. Aus dem normalen Angriff konnten die Dannenbergerinnen kein Tor erzielen. Doch schon Mitte der ersten Halbzeit waren wir kraft- und ideenlos. Das Zusammenspiel hat nicht funktioniert, die Pässe waren unsicher und die Torwürfe ungenau. Unsere überwiegend jungen Gegnerinnen haben ihre Laufstärke und unsere Unsicherheit ausgenutzt und mehr als die Hälfte ihrer Tore über Tempogegenstöße erzielt.

Diese Niederlage ist ausschließlich auf unsere Unterbesetzung zurückzuführen.

Dennoch haben wir uns die Laune nicht verderben lassen und haben den Abend bei einem gemeinsamen Abendessen ausklingen lassen!

Ein dickes Dankeschön an Svenja, Görgi, Maike und Mariel. Ihr seid jederzeit herzlich willkommen bei uns.

Sieg für 2. Damen zu früher Stunde

2. Damen  –  TuS Jahn Hollenstedt   15:13 (10:06)

 
Sonntag Morgen, 11 Uhr:

Trotz der frühen Stunde steht die Abwehr bei den Gastgebern von Anfang an gut und griffig. Der Gegner hatte sichtlich Schwierigkeiten, seinen Angriff erfolgreich abzuschließen. Keine Spielzüge, kein Kreuz führt zum Erfolg. Anders als bei der SG. Die greifen konzentriert und schnell an und konnten sich in der ersten viertel Stunde bereits auf 8:1 absetzen. Doch die Gäste konnten sich fangen und kamen dann doch ins Spiel. Zur Halbzeit steht es 10:6.
Die zweite Halbzeit startet schwach für die SG: Viele technische Fehler helfen den Hollenstedter Damen in 10 Minuten den Ausgleich zu erkämpfen. Die Gastgeber beginnen sich neu zu sortieren und spielen wieder konzentriert. Die Deckung steht wieder ordentlich und der Ball landet im Netz. Die grandiose Leistung der Torhüterin kann das Team der SG AD/SCHA pushen, nochmal alles zu geben.
Nach sehr anstrengenden, aber fairen 60 Minuten endet das Spiel mit einem 15:13 und 2 weitere Punkte gehen auf das Konto der Gäste. Als Tabellenführer in der Regionsliga kann die SG AD/SCHA nun in die neue Woche starten. 💪🏼

Nach dem letzten Spiel gegen Hohnstorf, dann doch wieder was erfreuliches! 😊😅

0 comments on “2. Damen eine Runde weiter”

2. Damen eine Runde weiter

TSV Bardowick II – 2. Damen

Sonntag Abend hat unsere 2. Damen die erste Pokalrunde gegen die 2. Damen von Bardowick absolviert.

Schon in der ersten Halbzeit kam der Klassenunterschied deutlich zum tragen. Unsere Abwehr stand gut und aggressiv, der Angriff war lauffreudig. Die Gastgeber hingegen standen weniger griffig und konnten den Ball nicht in unserem Tor unterbringen. Nach der ersten Halbzeit stand es somit bereits 15:2 für uns.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit haben wir uns dann mal an einer neuen Deckungsformation probiert. Dadurch hatten die Bardowickerinnen aber mehr Platz und nutzten diesen durch eine erhöhte Laufaktivität aus. Schnell haben wir die Deckung wieder umgestellt und konnten unsere aktivieren Gegner aber wieder unter Kontrolle bringen. Dennoch konnten wir unser Spiel nicht einwandfrei durchziehen. Viele Pässe kamen nicht an und Torwürfe gingen daneben.

Am Ende konnten wir das Spiel mit einem souveränen 29:12 beenden und dürfen in die nächste Pokalrunde vorrücken.

Ein herzliches Dankeschön an unsere beiden A-Jugend Spielerinnen Svenja und Sophia. Ihr habt beide ein sehr geiles Spiel abgeliefert, wir freuen uns jedesmal wieder über eure Unterstützung.

0 comments on “Erster Punktgewinn in Eyendorf seit langem”

Erster Punktgewinn in Eyendorf seit langem

MTV Eyendorf II – 2. Damen

Am Sonntag Morgen ging es für unsere zweite Damen nach Eyendorf. Zwar war die Lust so früh nicht sehr groß, dennoch starteten wir hochmotviert ins Spiel und gingen auch schnell in Führung. Allerdings waren auch die Eyendorferinnen schon hellwach, sodass die erste Halbzeit ein Kopf an Kopf Rennen war und wir mit einer knappen 8:7 Führung in die Pause gingen.

Zwar nahmen wir uns für die zweite Halbzeit viel vor, konnten es aber in den ersten 10 Minuten nicht umsetzen. Eyendorf konnte sich mit 3 Toren absetzen. Dies lag zum Teil auch am völlig verharzten Spielball, mit dem beide Mannschaften so ihre Schwierigkeiten hatten. Wir ließen jedoch nicht nach und kämpften uns wieder ins Spiel zurück. So stand es 10 Minuten vor Schluss wieder 14:14. Nach einem Foul an unserer Rückraumspielerin im Tempogegenstoß musste das Spiel für ein paar Minuten unterbrochen werden.

Mit einer Jetzt-erst-Recht-Einstellung und einer sehr starken Torwartleistung auf unserer Seite, gingen wir in die letzten Spielminuten und konnten auch noch zwei Mal in Führung gehen. Jedoch lies auch Eyendorf nicht nach, sodass wir 5 Minuten vor dem Schlusspfiff den Ausgleich hinnehmen mussten.

Danach war es weder uns noch den Gegnerinnen möglich, den Ball im anderen Tor unterzubringen. Somit endete das Spiel 16:16 und wir nehmen zum ersten Mal seit einer Ewigkeit einen Punkt aus Eyendorf mit nach Hause.