mC mit Sieg beim Tabellenvierten

TvdH Oldenburg – SG Adendorf/Scharnebeck  11:13 (26:30)

Das Spiel gegen den Tabellenvierten nahm das Team der SG Adendorf/Scharnebeck ernst und begann konzentriert. Oldenburg führte letztmalig in der 4. Minute mit 3:2, danach übernahmen die Gäste das Ruder und gaben die Führung nicht mehr ab. Zur Halbzeit führte man mit 11:13. Nach der Halbzeit gleiches Bild: gute Abwehr und kraftvoller Angriff durch einen sehr gut aufgelegten Torge Wloch, der oftmals durch Janno Borke in Szene gesetzt werden konnte. Oldenburg fand keinen Weg, den Vorsprung aufzuholen und die SG ließ das auch nicht zu.

Es spielten:

L. Freystatzky (Tor), J. Borke 7), T. Wloch (14/1), M. Zander (2), J. Gütschow (1), N. Gutjahr (2), M. Schönke (2), L. Hähnel  , D. Bluhm (2)

Sieg für mC I mit starker 2. Halbzeit

SG Adendorf/Scharnebeck – HC Bremen 36:26 (18:16)

In der Halle in Bleckede fühlten sich beide Mannschaft eher als Gast, musste man doch sein Heimspiel dort austragen. Die Gäste kamen besser ins Spiel, wirbelten die Abwehr gehörig durcheinander und führten gleich mit 0:2 ehe in der 5. Minute das erste Tor für den Gastgeber fiel. Die Abwehr der SG Adscha konnte sich erst nach knapp 17 Minuten auf die wieselflinken Spieler aus Bremen besser einstellen. Teilweise hatten die Gäste mit 3 Toren geführt.

Nach dem „Pausentee“ beim Stand von 18:16 legten die Hausherren den Schalter um, arbeiteten wesentlich beweglicher und konzentrierter in der Abwehr, sodass einige Tempogegenstöße möglich waren und auch erfolgreich im gegnerischen Tor untergebracht werden konnten. In dieser Phase waren es gerade Mika Schönke, Johannes Gütschow und Neil Gutjahr, die von den erzwungenen Fehlern profitieren konnten.

Die SG hat mal wieder bewiesen, dass sie auch mit einem Rückstand umgehen und vielseitig zu Toren kommen kann. Der Sieg ging schlussendlich auch in der Höhe in Ordnung und man schaffte sich ein kleines Polster zum Tabellendritten.

Es spielten:

L. Freystatzky & H. Petersen (Tor), J. Borke (7/1), T. Wloch (7), M. Zander (6), J. Gütschow (5), N. Gutjahr (3), M. Schönke (3), L. Hähnel (3) , D. Bluhm (2), L. Wiethe

mC I geht mit 2. Platz in die Winterpause

SG Adendorf/Scharnebeck – OHV Aurich  38:33 (16:18)

Die mC I hatte noch eine Rechnung offen und ging das Spiel gegen den Gast aus Aurich konzentriert an, hatte man doch das Hinspiel ärgerlicherweise verloren. Während Die Gastgeber zumeist über den Rückraum und Kreis agierten, konnte die Gäste immer wieder Ihre Aussenspieler gekonnt einsetzen.

Zur Halbzeit musste man den Gast mit einer 2-Tore-Führung in die Kabine gehen lassen. Frisch motiviert ging es dann zu Beginn der 2. Halbzeit daran, den Vorsprung der Gäste aufzuholen und das Dreick M. Zander – T. Wloch – J. Borke kam immer wieder zu freien Würfen, trotz oder wegen der offen Deckung der Auricher. Knackpunkt in der engen Partie war die Umstellung in der Abwehr, indem T. Wloch den Haupttorschützen T. Engelbarts nahezu neutralisierte und somit das Zusammenspiel mit dem wurfstarken Aussen unterbunden war. Zwischen der 41. Und 46. Minuten liessen die Hausherren kein Tor zu und warfen zudem 4 Tore in Folge. Damit war dann das Spiel entschieden.

„Das war wieder einen tolle kämpferische Leistung unseres Teams!“ musste das Trainerteam feststellen. Und aufgrund der Spielergebnisse der Verfolger „überwintert“ man auf jeden Fall auf Platz 2!

Es spielten:
Freystatzky & H. Petersen (Tor), M. Zander (11/3), T. Wloch (10), J. Borke (9), L. Hähnel (4), J. Gütschow (2), M. Schönke (1), N. Gutjahr (1), D. Böge, D. Bluhm

mC I unterliegt trotz starker Leistung

TV Schiffdorf  –  SG Adendorf/Scharnebeck  39:32 (19:16)

Die Voraussetzungen für das Spitzenspiel zwischen Schiffdorf und der SG Adscha (Erster gegen Zweiter) waren aus unserer Sicht nicht optimal: Mika Schönke war noch an der Hand verletzt und Janno Borke musste krankheitsbedingt aussetzen. Somit traten wir das Spiel mit etwas gemischten Gefühlen an, doch die Mannschaft machte das richtig gut und legte den anfänglichen Respekt schnell ab. Gutes Kombinationsspiel und eine kämpferische Leistung in der Abwehr hielten das Spiel stets offen. Kurz vor der Halbzeitpause lag man nur mit einem Tor hinten (17:16).

Zu Beginn der 2. Halbzeit glaubte das Team noch nicht ganz an sich und ließ ein paar leichte Tore zu. Milan Zander und Torge Wloch führten das Team weiter nach vorne und man konnte zwischenzeitlich auf 4 Tore verkürzen (46. Minute). Auch Luk Hähnel hatte einen guten Tag erwischt und konnte einige Male einnetzen.

„Wir können mit erhobenen Haupt aus der Halle gehen! Das war eine tolle Leistung!“

Zum Sieg hat es leider nicht gereicht, aber es gibt ja noch ein Rückspiel und da sind dann hoffentlich auch alle wieder dabei.

Kommenden Sonntag (01.12.) kommt die SG Lingen-Lohne zu Gast nach Adendorf. Die Jungs zählen auf die SG Fans!

Team: Leon Freystatzky & Hanno Petersen im Tor; T. Wloch (12), M. Zander (10/3), L. Hähnel (5/1), D. Bluhm (3), J. Gütschow (2), N. Gutjahr, D. Böge, L. Wiethe

MC I erspielt wichtigen Sieg

SG Adendorf/Scharnebeck – VfL Fredenbeck 30:28 (14:14)

Es war das vermutete, enge Spiel, denn beide Mannschaften kannten sich bereits aus der Qualifikation und sind von der Spielanlage ähnlich.

Ausschlaggebend für den Sieg der SG war wieder einmal die gute Abwehrleistung samt beider Torhüter. „Wir haben hier kämpferisch ganz stark gespielt!“ Im Angriff konnte Janno Borke überzeugen und auch Milan Zander und Neil Gutjahr waren gut aufgelegt und kamen zu wichtigen Toren.

Jetzt haben wir uns erst einmal eine kurze Pause verdient, wir sind spielfrei am kommenden Wochenende. Dann geht es zum Tabellenführer Schiffdorf.

Es spielten:

L. Freystatzky & H. Petersen (Tor), T. Wloch (6), J. Borke (13/1), L. Hähnel (3), J. Gütschow (1), M. Zander (3), M. Schönke (1), N. Gutjahr (3), D. Böge

Starker Sieg für männliche C I

SG Adendorf/Scharnebeck gegen VFL Horneburg 40:28 (17:14)

Die Gastgeber agierten von Beginn an sehr konzentriert und ließen den körperlich unterlegenen Gästen kaum Chancen zum Torwurf.
Nach gut zehn Minuten gelang es den flinken Horneburgern aber immer wieder, Lücken in der Abwehr zu entdecken und diese auszunutzen.
So blieb das Spiel bis zur Halbzeit recht offen (17:14). In Halbzeit zwei wurde das Tempo seitens der Hausherren angezogen und die Chancen erfolgreich in Tore umgewandelt. Letztendlich war der Sieg auch in der Höhe verdient. Leon Freystatzky im Tor hatte einen sehr guten Tag erwischt.
Der Angriff variierte mit zum Teil tollem Kombinationsspiel beliebig, sodass Torge Wloch, Janno Borke und Luk Hähnel aus dem Rückraum sowie Mika Schönke und Johannes Gütschow auf den Aussenpositionen Ihre Chancen erfolgreich verwerten konnten.
Am Ende ein überaus erfreuliches Ergebnis vor heimischem Publikum!

Kommenden Sonntag geht es dann um 12:15 Uhr weiter gegen den VfL Fredenbeck.

Team: L. Freystatzky & H. Petersen (Tor), T. Wloch (12), J. Borke (9), L. Hähnel (5/1), J. Gütschow (4), M. Zander (4), M. Schönke (3), N. Gutjahr (2), D. Böge (1), D. Bluhm, F. Lücking

mC2 hat die Regionsoberliga-Quali geschafft!

Das war am 22.09. im letzten Spiel ein Krimi! Nach zwei Spieltagen, an denen zwei von fünf Teams sich für die Regionsoberliga qualifizieren konnten, stand es bis zu unserem letzten Spiel nicht fest, ob wir es schaffen oder in der darunter liegenden Regionsliga spielen werden. In diesem letzten Spiel gegen MTV Tostedt mussten wir gewinnen und so wollten wir auch relativ konzentriert spielen; nur zogen die Gegner erstmal mit 3:0 weg, bis unsere Jungs wach wurden und ein ums andere Tor heran kamen. Unser gut aufgelegter Torwart Johannes hielt uns dabei gut im Spiel, so dass es zur Halbzeitpause 6:6 stand. Sieben Minuten vor Spielende konnten wir uns das erste Mal mit zwei Toren absetzen. Und so reichte es auch noch, als der Gegner 28 Sekunden vor dem Spielende auf 12:13 herankam. Durch Team-Timeout 15 Sekunden vor Schluss schworen die Trainer ihre Mannschaft nochmal auf Ballhalten und ruhiges Spielen ein, so dass der Sieg und das sehr gute Torverhältnis zum ersten Platz in der Qualifikation ausreichte. So spielt unsere erste mC in der Oberliga und unsere 2. Mannschaft in der Regionsoberliga. Herzlichen Glückwunsch!