MC I erspielt wichtigen Sieg

SG Adendorf/Scharnebeck – VfL Fredenbeck 30:28 (14:14)

Es war das vermutete, enge Spiel, denn beide Mannschaften kannten sich bereits aus der Qualifikation und sind von der Spielanlage ähnlich.

Ausschlaggebend für den Sieg der SG war wieder einmal die gute Abwehrleistung samt beider Torhüter. „Wir haben hier kämpferisch ganz stark gespielt!“ Im Angriff konnte Janno Borke überzeugen und auch Milan Zander und Neil Gutjahr waren gut aufgelegt und kamen zu wichtigen Toren.

Jetzt haben wir uns erst einmal eine kurze Pause verdient, wir sind spielfrei am kommenden Wochenende. Dann geht es zum Tabellenführer Schiffdorf.

Es spielten:

L. Freystatzky & H. Petersen (Tor), T. Wloch (6), J. Borke (13/1), L. Hähnel (3), J. Gütschow (1), M. Zander (3), M. Schönke (1), N. Gutjahr (3), D. Böge

1. Herren belohnt sich mit Sieg

SG Adendorf/Scharnebeck  –  HSG Adelheidsdorf/Wathlingen  26:21 (12:8)

Nach der sehr knappen Niederlage am letzten Wochenende gegen Wietzendorf II haben wir es im Kellerduell mit Adelheidsdorf zu tun bekommen. Die Vorgabe für das Spiel war klar: Ein Sieg muss her, um einen wichtigen Schritt Richtung Mittelfeld der Tabelle zu machen.

Bei einer Partie, die von vielen 2-Minuten Strafen geprägt war, gehörte die Anfangsphase den Gästen, die eine Führung bis zur 15. Minute behaupten konnten, ehe unsere 23, Jannik Holzwarth, zum 5:5 ausgeglichen hat. Danach schafften wir es uns immer weiter abzusetzen, so dass eine verdiente Halbzeitführung von 12:8 auf dem Tableau stand.

Nach der Halbzeitpause versuchten die Gäste mit neuem Schwung unseren 4 Tore Vorsprung aufzuholen und kämpften sich in der 37. Minuten auf ein 14:13 heran. Weiterhin voll entschlossen, das Spiel für uns zu entscheiden, schafften wir es den Vorsprung in der 45. Minute durch einen Treffer von Bennet Zander wieder auf 5 Tore anwachsen zu lassen. Aber durch Unkonzentriertheit in unserem Spiel, Gäste die das Spiel noch nicht aufgegeben haben und den vielen zwei Minuten Strafen (insgesamt 17), sind die Gäste in der 50. Minute noch einmal bis auf 2 Tore herangekommen.

Eine Auszeit sieben Minuten vor Schluss mit der Ansage, ruhig weiterzuspielen und vor allem einen kühlen Kopf in der Schlussphase zu bewahren, reichten am Ende für einen klaren Sieg zum 26:21.
Ein Dankeschön an Jannis Hilmer, der heute bei uns kurzfristig ausgeholfen hat, obwohl er vorher schon ein anstrengendes Spiel mit unserer Zweiten gegen Lübbow hatte. 

Team: M. Miniers & A. Storm (Tor), F. Simon (6), B. Zander (5), J. Surke (5), T. Dreier (3),
J. Holzwarth (2), M. Gläser (2), J. Hilmer (1), J. Sander (1), L. Goedecke (1), J. Arndt

Starker Sieg für männliche C I

SG Adendorf/Scharnebeck gegen VFL Horneburg 40:28 (17:14)

Die Gastgeber agierten von Beginn an sehr konzentriert und ließen den körperlich unterlegenen Gästen kaum Chancen zum Torwurf.
Nach gut zehn Minuten gelang es den flinken Horneburgern aber immer wieder, Lücken in der Abwehr zu entdecken und diese auszunutzen.
So blieb das Spiel bis zur Halbzeit recht offen (17:14). In Halbzeit zwei wurde das Tempo seitens der Hausherren angezogen und die Chancen erfolgreich in Tore umgewandelt. Letztendlich war der Sieg auch in der Höhe verdient. Leon Freystatzky im Tor hatte einen sehr guten Tag erwischt.
Der Angriff variierte mit zum Teil tollem Kombinationsspiel beliebig, sodass Torge Wloch, Janno Borke und Luk Hähnel aus dem Rückraum sowie Mika Schönke und Johannes Gütschow auf den Aussenpositionen Ihre Chancen erfolgreich verwerten konnten.
Am Ende ein überaus erfreuliches Ergebnis vor heimischem Publikum!

Kommenden Sonntag geht es dann um 12:15 Uhr weiter gegen den VfL Fredenbeck.

Team: L. Freystatzky & H. Petersen (Tor), T. Wloch (12), J. Borke (9), L. Hähnel (5/1), J. Gütschow (4), M. Zander (4), M. Schönke (3), N. Gutjahr (2), D. Böge (1), D. Bluhm, F. Lücking

mC verliert unglücklich

mC I – TSV Burgdorf II  33:34  (19:20)

 
Gegen die technisch gut ausgebildeten Burgdorfer konnte sich die Heimmannschaft während des gesamten, ausgeglichen Spiels nie absetzen. In der 38. Minute hatte die Gastmannschaft sogar einen 4-Torevorsprung herausgearbeitet, der dann durch einen mannschaftlichen Kraftakt und schnellem Umschaltspiel in 43. Minute egalisiert werden konnte. Schlussendlich hat die Konzentration und Disziplin leider nicht zum verdienten Ausgleich gereicht. „Uns fehlt noch ein bisschen von allem, um ganz oben mitzuspielen.“

Kader: Soyeaux (Tor), Kressel (13/1), J.Borke (7), Zander (3), Keitemeier (4), Kirsch (1), Bluhm (2), Gütschow , Reinhardt (3), Wedemann

Spannender Saisonauftakt der wA

wA – TVV Neu-Wulmstorf

Für unsere wA ging es heute ins erste Saisonspiel. Nach gefühlt endloser Vorbereitung stand der erste richtige Prüftest an.

Wir fanden relativ schnell gut ins Spiel, konnten uns aber nicht weit genug vom Gegner absetzen. Es folgte Tor auf Tor. Kurz vor der Halbzeit verließ uns die Idee und Neu-Wulmstorf konnte ausgleichen. Mit 12-12 gingen wir in die Pause.

In die 2. Halbzeit starteten wir wieder stärker und konnten uns bis zur 40. Minute mit 19-16 behaupten. Dann wieder – Ideenverlust und 2 Konter der Neu-Wulmstorfer und die Führung war weg. Der Gegner dominierte auf einmal das Spiel. Es dauerte fast 10 Minuten, bis wir wieder ins Spiel zurückfanden. In der 58. Minute dann der verdiente Ausgleich.

Nach zwei letzten spannenden Minuten reichte es leider nur für ein 30-30.

Trotzdem, starke Leistung nach packendem Finish. Der Punkt ist mehr als verdient!