mC steigt direkt in die Oberliga auf

Zum Team der SG Adscha sind in der neuen Saison Spieler vom HV Lüneburg gestoßen. Die Integration verlief bislang sehr gut, sodass sich schnell eine gut funktionierende Mannschaft geformt hat. Das wollte die SG Adendorf/Scharnebeck natürlich für die Oberliga-Relegation ausnutzen:

Das erste Spiel gegen den Lokalrivalen aus Eyendorf wurde konzentriert gespielt und nicht einmal eine Führung des Gastes zugelassen. Endstand nach 2 x 15 Minuten: 17:14

Im zweiten Spiel ging es gegen Komet Arsten, die sich im Duell gegen gegen den VFL Fredenbeck als spielfreudige Mannschaft erwies. Die SG Adscha war gewarnt! Durch eine wirklich tolle Abwehr über die gesamten 30 Minuten wurde Arsten vom Tor ferngehalten. Das Adscha-Team war in der Abwehr sehr konzentriert und ein Sieg hätte wesentlich höher ausfallen können, wenn man die herausgespielten Chancen genutzt hätte. Teilweise sehenswerte Treffer wurden von J. Borke und D. Bluhm erzielt. Im Tor ganz stark: L. Freystatzky. Endstand: 14:8
Das dritte Spiel gegen den VFL Fredenbeck lief nicht ganz wie geplant. Es war ein enges Kopf-an-Kopf-Spiel, keiner konnte sich richtig absetzen. Das Adscha-Team hatte schlussendlich nicht mehr genügend Reserven, die Niederlage abzuwenden, war aber dennoch die erfolgreichste Mannschaft an diesem Tag und verdiente sich unter tobenden Applaus der Zuschauer den direkten Aufstieg in die Oberliga. Endstand: 12:14
Es spielten:
Jonas Stegen und Leon Freystatzky im Tor
Janno Borke, Milan Zander, Johannes Gütschow, Neil Gutjahr, Luk Hähnel, David Bluhm, Hanno Petersen, Fynn Hansen, Mika Schönke, Colin Zander

IMG_6896

wC löst Ticket für Regionsmeisterschaft

wC – TSV Wietzendorf  24:20 (15:11)

In dem alles entscheidenden, letzten Saisonspiel gegen den punktgleichen TSV Wietzendorf setzten sich unsere C-Mädels mit 24:20 durch und qualifizieren sich somit für die Regionsmeisterschaft am 31. März in Winsen.

Waren die ersten 20 Minuten noch recht ausgeglichen, konnten wir dann Tor um Tor davon ziehen. Grundlage für den verdienten Sieg war eine geschlossen starke Mannschaftsleistung, wodurch wir für Wietzendorf schwer auszurechnen waren.

Nicht schön, aber erfolgreich!

HSG Heidmark II – 1. Damen  14:19 (5:9)

Nicht schön, aber erfolgreich! Trotz eines wenig funktionierenden Angriffes konnte unsere 1. Damen die Gäste aus Heidmark mit 19:14 besiegen. „Am Ende freuen wir uns einfach über die zwei Punkte und versuchen im nächsten Spiel konzentrierter ans Werk zu gehen!“

1. Damen

 

mC I – Starke Leistung gegen Tabellenzweiten wird belohnt

mC I – SG Misburg  35:30  (17:14)

Die Mannschaft der SG Adendorf/Scharnebeck erwischte an diesem Spieltag gegen den Tabellenzweiten aus Misburg einen „Sahnetag“: die Abwehr inklusive Torwart agierte größtenteils sehr gut und die Angriffswellen fanden immer wieder ins Tor des Gegners.

Teilweise sehenswerte Treffer wurden durch mannschaftsdienliche Kombinationen erzielt, sodass neben den nicht zu bremsenden B. Kressel und J. Borke besonders M. Zander und J. Gütschow eine tolle Wurfquote aufwiesen. „Das war eine Klasseleistung ohne großen Durchhänger. Die Mannschaft hat als Mannschaft gespielt und sich somit mit den zwei Punkten belohnt!“

Kader: Soyeaux (Tor),  J.Borke (9), M. Zander (4), Kirsch (1) , Keitemeier (3), Bluhm (2), Gütschow (4) , Kressel (12/1), Hähnel, Gutjahr

Bekommt 1. Damen die Kurve?

1. Damen – SG Luhdorf/Scharmbeck  23:16 (12:5)

Mit 23:16 siegen wir gegen die Damen aus Luhdorf. Von Anfang an konzentriert und motiviert, war das Spiel zu keiner Zeit gefährdet. Jetzt wollen wir diese Leistung endlich wieder konstant auf die Platte bringen.

Weiter so!

WhatsApp Image 2019-03-04 at 07.33.29.jpeg