mC I erzielt Punkt in letzter Minute

TSV Burgdorf II – mC I  40:40 (20:20)

Das Spiel stand unter nicht so guten Vorzeichen: beide mC-Mannschaften der SG AD/SCHA sollten gleichzeitig auswärts spielen und der Torwart der 1. Mannschaft, Paul Soyeux, fiel verletzt aus und drei der vier mC-Trainer standen nicht zur Verfügung. Aber solche Spiele sind dann eben besonders! Das Hinspiel wurde zu Hause knapp mit 33:34 verloren, so dass es diesmal besser laufen sollte. Die Herausforderung war, die doch eher kleinen aber flinken Gegenspieler richtig abzudecken, ohne Hinausstellungen zu fabrizieren. Und das wurde in der Regel gut umgesetzt: Das ganze Spiel war ein Schlagabtausch, ohne dass sich eine Mannschaft absetzen konnte. Vom 7:7 über 14:14 bis zur Pause 20:20 ging es immer ein bis manchmal auch zwei Tore hin und her.

In der zweiten Spielhälfte ging es so weiter: 25:25 über 30:30 in der 34. Minute. Zum Ende der zweiten Spielzeit wurde es brenzlig, als die SG-Spieler innerhalb kurzer Zeit drei Hinausstellungen bekamen, so dass sie mit nur 3 Feldspielern auf dem Feld waren! Die Burgdorfer konnten diesen Vorteil allerdings nicht nutzen, so dass es zweieinhalb Minuten vor Schluss 38:38 stand. Danach konnte keiner mehr auf der Bank still sitzen, die letzten zwei Minuten waren ein Schlagabtausch, den unsere Jungs dann zum verdienten Ausgleich (40:40) spielten. Der letzte Freiwurf in der Schlußsekunde an der 9-Meter-Linie für den Gastgeber wurde geblockt, so dass hier ein Punkt gewonnen wurde! Eine tolle Mannschaftsleistung! Und 80 Tore in 50 Minuten – eine nervenaufreibende Spannung bis zuletzt!

Am Sonntag, 24.03.19, findet das letzte mC-Spiel in Adendorf um 11 Uhr gegen Meerhandball II statt!

Die SG-Spieler: Borke (9/1), Zander, M. (8), Kressel (7), Keitemeier (6), Bielefeld (4), Bluhm (3), Hähnel (2), Gütschow (1), Bardowicks im Tor. , Co-Trainerin: Karina Hagemann

mC I entführt einen Punkt beim Tabellenführer

 

SG Misburg  –  mC I  27:27 (15:11)

 
Einen Überraschungserfolg erzielte die männliche C-Jugend der SG AD/SCHA beim Tabellenführer in Misburg. Nach anfänglichem Abtasten gingen die Gastgeber erwartungsgemäß in Führung. Die Gäste aus Adendorf/Scharnebeck ließen aber nicht locker und blieben stets dran. Erst nach der einzigen 2 Minuten-Strafe im gesamten Spiel für die SG AD/SCHA konnte sich der Gastgeber zur Halbzeit mit 4 Toren absetzen. Wer jetzt aber dachte, man würde die befürchtete „Klatsche“ vom bislang ungeschlagenen Tabellenführer kassieren, der sah sich getäuscht. Nach dem 16:11 kurz nach Wiederanpfiff fanden die Jungs des Gästeteams wieder zum eigenen Spiel, nutzten aus einer sicheren Abwehr die Fehler der Gastgeber aus und erzielten Tor um Tor. Der zwischenzeitliche Stand von 20:21 in der 37. Minute belegte den Lauf der Mannschaft um einen gut aufgelegten Janno Borke. In der 1. Halbzeit noch untergetaucht, konnte sich in der 2. Halbzeit Bo Kressel ein ums andere Mal als sicherer Torschütze beweisen. Zwischen der 43. und 47. Minute konnte dieser gleich 3 Mal hintereinander zuschlagen und sein Team zum 25:26 in Führung bringen. Letztendlich war das Unentschieden gerecht, fühlte sich aber wie ein Sieg an.

Erster Punktgewinn in Eyendorf seit langem

MTV Eyendorf II – 2. Damen

Am Sonntag Morgen ging es für unsere zweite Damen nach Eyendorf. Zwar war die Lust so früh nicht sehr groß, dennoch starteten wir hochmotviert ins Spiel und gingen auch schnell in Führung. Allerdings waren auch die Eyendorferinnen schon hellwach, sodass die erste Halbzeit ein Kopf an Kopf Rennen war und wir mit einer knappen 8:7 Führung in die Pause gingen.

Zwar nahmen wir uns für die zweite Halbzeit viel vor, konnten es aber in den ersten 10 Minuten nicht umsetzen. Eyendorf konnte sich mit 3 Toren absetzen. Dies lag zum Teil auch am völlig verharzten Spielball, mit dem beide Mannschaften so ihre Schwierigkeiten hatten. Wir ließen jedoch nicht nach und kämpften uns wieder ins Spiel zurück. So stand es 10 Minuten vor Schluss wieder 14:14. Nach einem Foul an unserer Rückraumspielerin im Tempogegenstoß musste das Spiel für ein paar Minuten unterbrochen werden.

Mit einer Jetzt-erst-Recht-Einstellung und einer sehr starken Torwartleistung auf unserer Seite, gingen wir in die letzten Spielminuten und konnten auch noch zwei Mal in Führung gehen. Jedoch lies auch Eyendorf nicht nach, sodass wir 5 Minuten vor dem Schlusspfiff den Ausgleich hinnehmen mussten.

Danach war es weder uns noch den Gegnerinnen möglich, den Ball im anderen Tor unterzubringen. Somit endete das Spiel 16:16 und wir nehmen zum ersten Mal seit einer Ewigkeit einen Punkt aus Eyendorf mit nach Hause.

Spannender Saisonauftakt der wA

wA – TVV Neu-Wulmstorf

Für unsere wA ging es heute ins erste Saisonspiel. Nach gefühlt endloser Vorbereitung stand der erste richtige Prüftest an.

Wir fanden relativ schnell gut ins Spiel, konnten uns aber nicht weit genug vom Gegner absetzen. Es folgte Tor auf Tor. Kurz vor der Halbzeit verließ uns die Idee und Neu-Wulmstorf konnte ausgleichen. Mit 12-12 gingen wir in die Pause.

In die 2. Halbzeit starteten wir wieder stärker und konnten uns bis zur 40. Minute mit 19-16 behaupten. Dann wieder – Ideenverlust und 2 Konter der Neu-Wulmstorfer und die Führung war weg. Der Gegner dominierte auf einmal das Spiel. Es dauerte fast 10 Minuten, bis wir wieder ins Spiel zurückfanden. In der 58. Minute dann der verdiente Ausgleich.

Nach zwei letzten spannenden Minuten reichte es leider nur für ein 30-30.

Trotzdem, starke Leistung nach packendem Finish. Der Punkt ist mehr als verdient!