Mb I - erstes Spiel

SG Adendorf/Scharnebeck - TV Dinklage 27:34 (11:19)

Die Corona-konformen Vorkehrungen wurden mittels tatkräftiger Unterstützung des Handballvorstandes in der Adendorfer Sporthalle getroffen. Da nur insgesamt 24 Zuschauer zugelassen waren, wurden Handys und Kamera postiert, um das erste Spiel seit März live ins Internet zu stellen.

Selbstbewusst ging die SG das Spiel an, wusste man doch nahezu nichts über den Gast aus Dinklage. Bis zur 8. Minute war es ein offener Schlagabtausch zum 6:6, als dann die Fehler seitens der Gastgeber zunahmen und die Deckung vernachlässigt wurde. Der Gast führte in der 14. Minute mit 6:12 und das Trainerteam Leissink/Borke nahm eine Auszeit, um die benötigte Konzentration sowie Aggressivität zu fordern. Dies schien zu fruchten und das Team kam bis auf 10:12 heran. Doch durch zwei Zeitstrafen der SG ADSCHA in den Schlussminuten in der ersten Halbzeit musste man den Gast bis auf 11:19 davonziehen lassen. In der Halbzeitpause wurden die Schwächen des bisherigen Spiels analysiert und auf die Stärken hingewiesen sowie Leidenschaft und Kampf gefordert, wollte man das Spiel nochmal drehen.
Die zweite Halbzeit konnte dann weitestgehend offen gestaltet werden, aber dichter als in der 37. Minute zum 20:25 konnte die SG nicht verkürzen. Der Endstand von 27:34 ging somit in Ordnung. Mit einer guten Leistung wie in der Vorwoche im Trainingslager hätte gegen Dinklage auch ein Sieg drin sein können. Neil Gutjahr war mit 5 Treffern und einer guten Wurfquote von Außen der sicherste Werfer und zeigte eine gute Leistung. Paul Soyeaux konnte trotz Fußverletzung in der ersten Halbzeit einige gute Bälle parieren, dem Niels Bardowicks in der zweiten Halbzeit nicht nach stand.

„Wir haben zu wenig als Mannschaft gespielt und unsere Abwehr muss wieder ein Bollwerk werden!“. 

Das sind die Trainingsinhalte für die nächsten zwei Wochen, bis es dann gegen Schwanewede geht. Das Spiel findet am 19.09.20 um 17.00 Uhr statt.

von links nach rechts: Leon Freystatzky, David Bluhm, Mika Schönke, Milan Zander, Paul Soyeaux, Bendt Kirsch, Luk Hähnel, Olaf Borke, Dennis Leissink, Janno Borke, Bo Kressel, Jonas Keitemeier, Johannes Gütschow, Niels Bardowicks. Es fehlt Torge Wloch.

Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial
Facebook
Instagram