wA mit starkem Sieg gegen Eyendorf

JMSG Adscha/Lüneburg – MTV Eyendorf 28:25 (15:16)

Eine großartige Leistung zeigte die JMSG vor heimischem Publikum gegen die favorisierten Gegnerinnen vom MTV Eyendorf und schlug diese hochverdient mit 28:25. Damit bleiben die Mädels in Adendorf weiterhin ungeschlagen.

Die Abwehr stand wie schon gegen Celle sehr kompakt, stellte den starken Eyendorfer Angriff regelmäßig vor Probleme. Im Angriff zeigten die Mädels die bisher beste Saisonleistung, ließen sich auch von der teilweise sehr harten Abwehr und den leider regelmäßig ausbleibenden Siebenmeter und/oder Zeitstrafen nicht aus dem Konzept bringen. Aus einer wirklich sehr, sehr starken Mannschaft ragten diesmal Janina Wiese, die von der Eyendorfer Abwehr meist nur durch harte Fouls zu stoppen war, Emely Obeck, die wie schon gegen Celle sehr treffsicher von Rechtsaußen war, Hanna Stegen, die langsam wieder zu alter Stärke findet und in den Momenten, wo das Spiel zu kippen drohte, leichte Tore aus dem Rückraum erzielte, und Merle Kohrs, die auf der für sie noch ungewohnten rechten Rückraumposition durch ihre Torgefahr und die klugen Pässe auf Rechtsaußen einen Bombenjob gemacht hat, heraus. Wenn die Mädels auch in den nächsten Spielen so geschlossen und konzentriert auftreten, wird auch Tabellenführer Werder Bremen am Samstag gegen uns seine Probleme haben.

Es spielten
Richter, Schellin – Wiese (9), Obeck (8/2), Ehlbeck (4), Stegen (3), Bardowicks (2), Kohrs (2), Jensen, Scharffe, Flohr, Götz, Hellmund.

Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial
Facebook
Instagram